Paris - Disneyland (10.10. - 15.10.2001)

 

 

Kurzurlaub mit Freunden bei Micky Maus


Die Reise ins Disneyland Paris stand unter besonderen Vorzeichen.
Als wir uns im August 2001 kennenlernten, hatte Alexandra bereits einige Zeit zuvor gemeinsam mit Freunden diese Kuzreise gebucht.
Frisch verliebt, fiel es mir schwer, kurz nach unserem ersten gemeinsamen Urlaub auf Rhodos Alexandra alleine auf Reisen ziehen zu lassen. Also entschloss ich mich Nachzubuchen.
Leicht gesagt, doch schwer getan! Ein freier Platz im Schlafwagen war schnell ergattert, doch das gebuchte Santa Fe Hotel im Disney-Resort war völlig ausgebucht. Einzige Möglichkeit war eine Buchung auf ein anderes Disney-Resort-Hotel, das Sequoia Lodge. Ich hatte zwar ein Zimmer für vier Personen, musste für die Reise aber auch mehr als das Doppelte berappen.
Das abenteuerlichste sollte jedoch noch folgen!

Die zwölfstündige Anreise von Wien-Westbahnhof bis Paris-Hauptbahnhof erfolgte im Schlafwagen während der Nachtstunden. Leider erwischten wir einen ungarischen Wagon dessen Heizung nicht funktionierte. So kamen wir halb erfroren und leicht übermüdet in Paris an.
Etwa eine dreiviertelstunde später hatten wir das Disney-Resort samt seiner Hotels erreicht. Es folgte das getrennte einchecken in den beiden Hotels und die erste Bekanntschaft mit einer Welt voller Märchen und Comicfiguren.
Den ganzen Tag über hatte ich gegrübelt, wie wir doch noch gemeinsam im Hotel übernachten konnten. Am Heimweg mittels Shuttlebus offenbarte sich schließlich die Lösung. Der Bus fuhr ohne jegliche Kontrolle in sämtliche Hotelanlagen, so auch in das Sequoia Lodge. Und dies, obwohl nur ein Monat zuvor die Terroranschläge in New York stattgefunden hatten.
So konnte mein Schatz sämtliche Nächte bei mir im Zimmer verbringen, ohne das es jemandem aufgefallen wäre. Nur zum Frühstück musste ich Alexandra zurück zu ihrem Hotel begleiten.
Der Aufenthalt im Disneyland erwies sich als sehr attraktiv, schließlich erwischten wir nebst einem wunderschönen Herbstwetter auch die Zeit von Halloween und deren Shows.

Den Nachmittag an unserem vorletzten Urlaubstag nutzten wir zu einer kurzen Erkundungsfahrt mit Schnell- und U-Bahn nach Paris.
Schließlich erreichten wir unseren Zielbahnhof Charles-de-Gaulle Etoile, und als wir diesen verließen, glaubten wir unseren Augen nicht zu trauen. Ohne es vorher gewusst zu haben standen wir vor einem der größten Wahrzeichen der Weltmetropole, dem Arc de Triomphe.
Mit etwas Hilfe der ausgesprochen freundlichen Polizei fanden wir auch den Weg zum Eiffelturm. Schwer beeindruckt von diesem riesigen Monument aus Stahl beschlossen wir dieses mittels Aufzug zu erklimmen. So konnten wir ganz Paris in der abendlichen Dämmerung überblicken.

Diese Reise hinterließ einen besonderen Eindruck, schon alleine wegen der kleinen Hindernisse die sich vor und während der Reise ergaben, aber auch wegen der märchenhaft schönen Welt von Walt Disney.

 

 


2007-2019 Schuh-Design. Alle Rechte vorbehalten. Fotos - inklusive der Verlinkungen zu selbigen - sind ausschließlich Eigentum des Seitenbetreibers.

Sie sind hier:  >> Reisen 01-03  >> Paris - Disneyland 2001